Betriebliche Altersversorgung - Paar sitzt auf Steinmauer

Sichern Sie sich die "Rente vom Chef"

  • garantierte Rente mit attraktiver Überschussbeteiligung
  • optionale Ergänzung durch Versorgungsbau­steine
  • Steuern und Sozialabgaben sparen
  • individuelle Auszahlungsmöglichkeiten

Betriebliche Altersversorgung

Sie wollen auch im Alter aus dem Vollen schöpfen? Dann nutzen Sie alle Vorsorgemöglichkeiten. Neben der gesetzlichen und privaten Vorsorge trägt die betriebliche Altersversorgung (bAV) zu einem finanziell abgesicherten Lebensabend bei.

Nutzen Sie die betrieblichen Vorsorgemöglichkeiten

Seit 2002 haben alle sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung. Doch trotz einer Vielzahl staatlicher Anreize wird diese Vorsorgemöglichkeit vielfach nicht genutzt. Dabei bietet die betriebliche Vorsorge attraktive Vorteile: weniger Steuern und Sozialabgaben während der aktiven Berufsjahre, mehr finanzielle Sicherheit im Alter durch eine garantierte Betriebsrente.

Die DEVK ist auch in der betrieblichen Altersversorgung ein verlässlicher Partner und bietet Lösungen von der Direktversicherung über den Pensionsfonds bis zur rückgedeckten Unterstützungskassenversorgung an. Auch bei der Einrichtung und Finanzierung von Direktzusagen sind wir gerne behilflich. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach den Durchführungswegen betrieblicher Altersversorgung in Ihrer Firma.

Bei der betrieblichen Altersversorgung wird zwischen der arbeitgeberfinanzierten und der arbeitnehmerfinanzierten bAV unterschieden. Eine arbeitgeberfinanzierte "Betriebsrente" wird, wie der Name schon sagt, komplett vom Arbeitgeber getragen. Er schließt einen Vertrag für Sie ab und zahlt die Beiträge ein. Welche Variante er hierfür wählt, entscheidet der Arbeitgeber. Er kann Ihnen die bAV beispielsweise über eine Direktversicherung, einen Pensionsfonds oder die rückgedeckte Unterstützungskassenversorgung anbieten.

Die arbeitnehmerfinanzierte Altersversorgung basiert auf dem Prinzip der Entgeltumwandlung. Der Beitrag wird bei der Lohnabrechnung direkt von Ihrem Bruttogehalt in den Vorsorgevertrag (z. B. in eine Direktversicherung oder einen Pensionsfonds) eingezahlt. Wie hoch dieser Betrag ist, bestimmen Sie selbst.

So funktioniert die Altersversorgung durch Entgeltumwandlung

Wenn Sie per Entgeltumwandlung für Ihr Alter vorsorgen möchten, wandeln Sie Teile Ihres Bruttogehalts in eine Altersvorsorge um. Hierfür müssen Sie weder Steuern noch Sozialabgaben abführen.

Bei einer Betriebsrente durch Gehaltsumwandlung muss Ihr Arbeitgeber einen pauschalen Zuschuss in Höhe von 15 Prozent des Umwandlungsbetrages an die Direktversicherung oder den Pensionsfonds zahlen, soweit er durch die Entgeltumwandlung Sozialabgaben spart und ein Tarifvertrag nichts anderes regelt. Dies gilt für neue Entgeltumwandlungsvereinbarungen ab dem 01.01.2019 und für bestehende Vereinbarungen ab dem 01.01.2022 in den Durchführungswegen Direktversicherung und Pensionsfonds.

Bis zu 8 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze (BBG-West) können so insgesamt steuerfrei in die Altersvorsorge (Direktversicherung und Pensionsfonds) investiert werden. 2020 sind das satte 6.624 Euro. Dieser Höchstbetrag verringert sich um Beiträge, die in eine nach Paragraf 40b Einkommensteuergesetz pauschalversteuerte Direktversicherung gezahlt werden. Sozialversicherungsfrei sind die Beiträge höchstens bis zu 4 Prozent der BBG-West.

schließen

Gut informiert zur Altersvorsorge: die DEVK-Vorsorge-App

Die finanzielle Absicherung im Alter ist von großer Bedeutung. Überlassen Sie diese nicht dem Zufall und informieren Sie sich umfassend zum Thema private Altersvorsorge. Die kostenlose Vorsorge-App unterstützt Sie dabei mit vielfältigen Funktionen, wie z. B. einem Rentenlücken-Rechner und anschaulichen Beispielen.

In Sachen Altersvorsorge bieten wir Ihnen auch ein breites Spektrum an renditestarken Anlagelösungen mit Investmentfonds.